Rocky Mountains Tour 2002

15. Juni: Montrose - Ouray (115 km)

Mit nur einem Wohnmobil geht es zum ca. 25 km entfernten Black Canyon of  the Gunnison. Der Gunnison River hat hier eine gewaltige Schlucht in die Hochebene geschnitten. Wanderung zum Warner Point. Dann geht es zurück nach Montrose und von dort wieder im Konvoi auf der US 550 bis nach Ouray, zum Four J Plus One Plus One Campground. Wir genießen das warme Wasser der Mineral Hot Springs.

Strecke: 4. Tag (Microsoft Streets & Trips)
Strecke: 4. Tag (Microsoft Streets & Trips)


Aus Renates Tagebuch:

Die Sonne scheint, anders haben wir es auch nicht erwartet. Um 9 h starten wir zum nahen Black Canyon River. – Tolle Aussichten in die Tiefe auf den schäumenden Gunnison-River, Felsenskulpturen. Aussichtspunkte, von wo aus wir auf die steil abfallenden Felsen schauten. Ein Trail führte bergauf und –ab zum Warner Point mit Atem beraubender Aussicht in die Tiefe, auf steil aufragende Felswände, dunklen Wald und den tiefblauen Himmel.
Rückfahrt zum Camp, wo wir zwei Wagen abgestellt hatten.
Unser Ziel für heute: Ouray, eine kleine Stadt mit hübschen Häusern, eingebettet in ein grünes Tal, von Bergen umgeben. Immer noch sind wir auf gut 7.000 feet. Schnell hatte Bernhard mit uns im Gefolge den Campground mitten in der Stadt gefunden. Ein Bach rauscht vorbei, angenehmer Wind. Erst einmal haben wir uns mit Kaffee und Obst gestärkt. Wir sind dann „ins Dorf“, Lebensmittelnachschub, die anderen wollten ruhen. Gleich geht’s ins Badevergnügen zu den Hot Springs, nur 5 Min. Fußweg – wir waren schon mal gucken.
Erfrischt kamen wir am frühen Abend vom Pool zurück. Jetzt war Kochen angesagt, und dann wollen wir ins Städtchen gehen. Inzwischen ist es angenehm (fast) kühl geworden. So lässt es sich aushalten.
Zurück vom Bummel über die Mainstreet, Eis essen. Es war schon dunkel. Ein Stündchen haben wir noch draußen gesessen, Bier getrunken und erzählt und gelacht.
Morgen werden wir in Mesa Verde sein. Darauf freuen wir uns!