Zu den Florida Keys im September/Oktober 2001

1. Tag - Freitag, 28.9. (Sarasota - Estero - 154 Meilen)

Eigentlich sollte es gestern losgehen. Wegen der schlechten Wetterlage haben wir unsere Kurzreise um einen Tag verschoben. Heute soll es nach dem Wetterbericht nur noch vereinzelt regnen und morgen soll die Sonne auf den Keys wieder strahlen. So brechen wir gegen 10:30 Uhr auf. Über den US Highway 41 nach Süden bis Laurel/Nokomis, dann nach Osten zur I-75 (south). Wir wollen einen Abstecher zum J.N. "Ding" Darling Wildlife National Refuge auf Sanibal Island machen. Christel möchte dort gerne einen Panzer eines Horseshoe zur Dekoration unserer Terrasse finden. Nach der Ausfahrt 20 der I-75 beginnt es zu regnen. Hier bei Fort Myers hat der Tropical Storm Gabrielle offenbar nicht gewütet wie in Sarasota, wo immer noch Aufräumarbeiten im Gange sind. Wir machen gegen 13:00 Uhr Rast an der San Carlos Bay. Nach dem Essen geht es weiter im Regen zum J.N. "Ding" Darling Wildlife National Refuge. Hier erfahren wir im Visitor Center, dass die Straße von Juni bis Ende Dezember wegen Reparaturarbeiten gesperrt ist. Nachdem wir uns in der neuen schönen Ausstellungshalle umgesehen haben, fahren wir zurück zum US Highway 41 und fahren weiter nach Süden bis zum Campground (Platz 44, Strom und Wasser, 14,11 US $) des Koreshan State Park bei Estero.

Strecke: 1. Tag (Google Maps)
Strecke: 1. Tag (Google Maps)
Campground im Koreshan State Park
Campground im Koreshan State Park

Es gießt! Der Tag fängt also an, wie der letzte Tag unserer letzten Reise (in die Appalachian) aufgehört hat!
Ärgerlich ist auch noch, dass der Wasserhahn vom Platz 44 defekt ist. Aber in dem Regen möchte ich nicht den Platz wechseln; die Mücken sind trotz Regens sehr lästig.
Der Wetterbericht im Fernsehen sieht für morgen recht düster aus. Unter prasselndem Regen auf unser Dach schlafen wir recht spät ein und werden immer wieder davon aufgeweckt.