Alaska Tour 2008

Anchorage - Venice

Unsere über 8.683 km Rückfahrt von Alaska nach Florid (eine längere Route im Vergleich zur Hinfahrt)

Für mehr als diese kurzen Notizen ist keine Zeit und leider gibt es auch unterwegs nur selten Gelegenheit, sie hier hochzuladen.


1-2

Samstag, 19. 7.

  • 10:00 ab Anchorage Ship Creek R.V. Park
  • Glenn Highway
  • in Palmer einkaufen und tanken
  • Halt am Matanuska Gletscher
  • 17:40 an Dry Creek State Recreation Campground (12 $)
  • Regen!

301/gesamt 301 km

Mit Klick weitere Bilder:

 Matanuska Glacier
Matanuska Glacier


2-3

Sonntag, 20. 7.

  • 8:15 ab Dry Creek State Recreation Campground
  • Regen!
  • in Tok tanken
  • im Info Center erhalten wir die Auskunft, der Straßenzustand über den Taylor Highway (der ca. 10 km hinter Jack Wade bis West Dawson "Top of the World Highway " genannt wird) nach Dawson City und Whitehorse sei z. Zt. besser als der Alaska Highway - eine fatale Fehlinformation, wie sich dann herausstellte! Und bei dem Regen heute eine Alptraumfahrt mit dem über 10 m langen Wohnmobil!
  • am Grenzübergang nach Yukon, Canada Pacific Time (statt der 10 Stunden in Alaska, nun nur noch 9 Stunden Zeitdifferenz zu Deutschland!)
  • wir kommen völlig geschafft aber unversehrt (das Wohnmobil hat alle Schlaglöcher überstanden, ist nur entsetzlich verdreckt) um 21:00 Uhr am Yukon River Government Campground an (12 Can. $)


515/gesamt 816 km

Mit Klick weitere Bilder:

Taylor Highway
Taylor Highway


3-4

Montag, 21. 7.

  • 9:10 ab Yukon River Government Campground
  • mit der Fähre über den Yukon River
  • Dawson City
  • die Sonne scheint
  • tanken, dumpen
  • Yukon Highway 2
  • 18:30 an Carmarcks Hotel und R.V. Park (23,63 Can.$)
  • Wanderung am Yukon River

361/gesamt 1.177 km

Mit Klick weitere Bilder:

 Fähre über den Yukon River nach Dawson City
Fähre über den Yukon River nach Dawson City


4-5

Dienstag, 22. 7.

  • 9:00 ab Carmarcks Hotel und R.V. Park
  • bedeckt, aber kein Regen
  • 11:40 an Whitehorse (tanken, einkaufen)
  • auf dem Alaska Highway bis ca. 60 km vor Watson Lake
  • 19:40 an Big Creek Government Campground (12 Can. $)

560/gesamt 1.737 km

Mit Klick weitere Bilder:

Fox Lake
Fox Lake


5-6

Mittwoch, 23. 7.

Die Nacht war kalt (2°C), dafür am Morgen blauer Himmel!

  • 8:15 ab Big Creek Government Campground
  • in Watson Lake Benzin und Propangas tanken
  • Rast am Coal River und später Muncho Lake
  • im Muncho Lake Provincial Park Büffelherden, Elche, ein Hirsch und Dickhornschafe am Alaska Highway
  • 17:30 an Toad River Lodge & RV Park (25 Can. $)

390/gesamt 2.127 km

Mit Klick weitere Bilder:

 Büffel am Alaska Highway
Büffel am Alaska Highway


6-7

Donnerstag, 24. 7.

  • 8:40 ab Toad River Lodge & RV Park
  • 11:30 an Fort Nelson, tanken
  • 4 Baustellen, an einer über 30 Minuten Wartezeit!
  • Dickhornschafe, Schwarzbär, Hirsch am Alaska Highway
  • 18:20 an Charlie Lake Provincial Park Campground (15 Can. $)

557/gesamt 2.684 km

Mit Klick weitere Bilder:

Lake am Toad River Lodge & RV Park
Lake am Toad River Lodge & RV Park


7-8

Freitag, 25. 7.

  • 9:00 ab Charlie Lake Provincial Park Campground
  • in Dawson Creek (Meile 0 des Alaska Highway) Ölwechsel
  • auf dem Highway 43 zwischen Tupper und Demnitt erreichen wir Alberta und damit wieder Mountain Time  (statt der 9 Stunden in British Columbia, nun nur noch 8 Stunden Zeitdifferenz zu Deutschland!)
  • hügelige Landschaft, weite Raps- und Kornfelder, aber auch Wälder
  • ein wenig Sehnsucht nach den Mountains, die wir gestern verlassen haben, taucht schon auf
  • 18:00 an Sagitawah RV Park, Whitecourt (30,45 Can. $)
  • kurze Wanderung am Athabasca River

498 km/gesamt 3.182 km

Mit Klick weitere Bilder:

Dawson Creek (Meile 0 des Alaska Highway)
Dawson Creek (Meile 0 des Alaska Highway)


8-9

Samstag, 26. 7.

  • 7:50 ab Sagitawah RV Park
  • 15:30 an Calgary bei unsern Freunden Bernd und Monika

499 km/gesamt 3.681 km

Mit Klick weitere Bilder:

Calgary
Calgary


9-10

Sonntag, 27. 7.

  • 10:15 ab Calgary
  • Halt an Michelsons' Marsh, 30 km südöstlich von Lethbridge, Alberta
  • 16:30 am Grenzübergang Sweet Grass, Montana
  • Interstate15
  • 20:00 an Great Falls, Flying J

526 km/gesamt 4.207 km

Mit Klick weitere Bilder:

Michelsons' Marsh, Alberta
Michelsons' Marsh, Alberta


10-11

Montag, 28. 7.

 

 

 

Sehr lautes Gedudel aus den Lautsprechern der Tankstelle, deshalb schon

  • 5:15 ab Great Falls
  • gegen 6:00 Frühstück an einem herrlichen View Point der Interstate15 nahe der Ausfahrt 244 mit Blick zum Missouri River (Cascade, MT)
  • anschließend nehmen wir die Ausfahrt 244, fahren hinunter auf der Old U.S.91 zum River (Weiße Pelikane, Blue Heron, Fischadler, Weißkopfadler)
  • bei Butte von I-15 auf I-90
  • Wyoming
  • 19:30 an Sheridan, Parkplatz vom WalMart

736 km/gesamt 4.943 km

Mit Klick weitere Bilder:

am Missouri River bei Cascade, Montana
am Missouri River bei Cascade, Montana


11-12

Dienstag, 29. 7.

 

 

 

  • 7:15 ab Sheridan
  • lassendie geplanten Ziele Devils Tower NM links, in South Dakota Mount Rushmore NM, Wind Cave NP, Caster SP und Badlands NM rechts liegen (würde noch mal 3 Tage in Anspruch nehmen)
  • Central Time (statt der 8 Stunden in Montana, nun nur noch 7 Stunden Zeitdifferenz zu Deutschland!)
  • in Süddakota gegen 18:00 Rast in Murdo, gegen 19:30 am  Missouri River bei Chamberlain
  • nach Sonnenuntergang "regnet" es Mücken, die Sicht wird immer schlechter, aber keine Chance zum Halten (unendlich lange Baustelle), aufatmen um
  • 22:15 an Sioux Falls, Flying J

937 km/gesamt 5.880 km

Mit Klick weitere Bilder:

Missouri River, Süddakota
Missouri River, Süddakota


12-13

Mittwoch, 30. 7.

 

 

 

  • 7:30 ab Sioux Falls
  • Frühnebel; auf I-29 im Missouri River Tal nach Iowa, dann Missouri
  • ab Kansas City auf I-70
  • 20:15 an Boonville, WalMart

788 km/gesamt 6.668 km

Mit Klick weitere Bilder:

Interstate 29 bei Omaha
Interstate 29 bei Omaha


13-14

Donnerstag, 31. 7.

 

 

 

  • 7:20 ab Boonville
  • Frühnebel
  • in St. Louise Irrfahrt, weil der Navigator stur die I-64 zum Überqueren des Mississippi programmiert hat; diese ist aber eine komplette gesperrte Baustelle und die Wegweiser sind sehr irreführend
  • die I-64 und I-57 in Illinois im katastrophalen Zustand (erinnert an DDR-Autobahn!)
  • auf I-24 nach Kentucky und Tennessee
  • 19:30 an Clarksville, WalMart

699 km/gesamt 7.367 km

Mit Klick vergrößern:

Strecke 31.7. (Google Maps)
Strecke 31.7. (Google Maps)
Rastplatz an der I-64
Rastplatz an der I-64


14-15

Freitag, 1. 8.

 

 

 

nervende Geräusche von Lastwagen, deren Fahrer sich neben uns bei laufenden Motoren ausruhen, deshalb schon

  • 5:00 ab Clarksville
  • wieder Frühnebel
  • 7:20 Frühstück auf Rastplatz
  • I-75 Georgia, letztes lästiges Uhrumstellen: Eastern Time (statt der 7 Stunden in Montana, nun nur noch 6 Stunden Zeitdifferenz zu Deutschland!)
  • südlich von Atlanta bei Meile 312 auf dem Parkplatz der Tanger Outlets Mittagspause
  • eine Wohltat, der Zustand der I-75 in Georgia, doch sehr starker Regenguss und ein ordentliches Gewitter veranlassen uns die Fahrt frühzeitig zu beenden
  • 18:00 an Tifton, WalMart

762 km/gesamt 8.129  km

Mit Klick weitere Bilder:

Atlanta, Georgia
Atlanta, Georgia


15-16

Samstag, 2. 8.

 

  • 7:00 ab Tifton
  • wieder stellenweise dichter Frühnebel; Wahnsinn, wie die Wagen an uns bei Sichtweiten unter 50 m vorbeirasen!
  • bei Flying J, Meile 2 in Georgia letzte Benzin-Tankfüllung und die Schmutzwasser Tanks entleert
  • bedeckter Himmel und bis Ocala, Florida ab und zu Regengüsse; dann mehr und mehr blauer Himmel
  • um 14:15 endlich in Venice bei 32°C !!!

554 km/gesamt 8.683 km

  • Begrüßung von den Nachbarn
  • das Auspacken dauert reichlich 2 Stunden
  • nächsten Montag ist dann Großreinigung des Wohnmobils außen und innen angesagt (wurden schon seit Yukon, Canada öfter wegen des verdreckten Wagens angesprochen, was uns aber nicht störte!)
  • angebotene Nachbarschaftshilfe von Ray gern angenommen, weil zu müde, die 5 Meilen vom Stellplatz des Motorhomes wieder zurück zum Haus mit dem Fahrrad abzustrampeln
  • Ray gibt auch Starthilfe an unserem PKW, die Batterie schafft es nach zwei Monaten in der heißen Garage nicht mehr, den Motor zum Anspringen zu bewegen
  • Christel beginnt damit, die Berge der Schmutzwäsche abzubauen und sorgt - wie immer - für ein leckeres Abendessen; und das kalte amerikanische Bier schmeckt jetzt hervorragend
  • am Abend endlich wieder Einsicht in die Bankkonten (Wireless Internetzugang unterwegs war uns zu unsicher) - beruhigt stellen wir fest: NOCH NICHT PLEITE!

Mit Klick vergrößern:

Strecke 2.8. (Google Maps)
Strecke 2.8. (Google Maps)
wieder daheim in Venice
wieder daheim in Venice