Georgia, 2. bis 14. Juli 2004

11/12.Juli: Carters Lake - Stone Mountain (174 Kilometer)

Auf dem Rückweg nach Sarasota machen wir diesmal einen Abstecher zum Stone Mountain bei Atlanta, ein riesiger natürlicher Granitblock. In seiner Umgebung befindet sich das Erholungsgebiet Stone Mountain Park. Es liegt am Hwy 78 östlich der I-285. Der Park bietet Wochenendtouristen aus Atlanta, aber natürlich auch anderen Besuchern ein attraktives Freizeit- und Unterhaltungsprogramm.

Strecke: 10. Tag (Google Maps)
Strecke: 10. Tag (Google Maps)

Wir buchen zwei Nächte im Stone Mountain Campground (full hookup, 29 US $ pro Nacht). Fahren am Nachmittag mit dem Water Taxi (für Camper frei!) auf dem Stone Mountain Lake hinüber zur "Atraction Area". Viel "Rummel", nicht unsere Welt. Die Antebellum Plantation, ein Komplex aus Gebäuden des frühen 19. Jahrhunderts mit originalgetreuen Sklaven-Unterkünften und einem Wächterhaus, ersparen wir uns. Nach einem Orientierungsspaziergang gehen wir in das Stone-Mountain-Museum. Hier erfahren wir die Geschichte des Granitbergs, der etwa 250 Meter in die Höhe ragt und an die 300 Millionen Jahre alt sein soll. Der Staat Georgia hat sich auf diesem Granitfelsen ein überdimensionales steinernes Denkmal seiner Helden aus dem Bürgerkrieg geschaffen. Jefferson Davis, der Präsident der Südstaaten, sowie seine Generale Robert E.Lee und Stonewall Jackson sind hier in den Stein gemeißelt und scheinen wie Kriegsgötter durch die Wolken zu reiten. Wir sehen uns dieses Werk aus den verschiedensten Blickwinkeln an. Dann geht es wieder mit dem Water Taxi rüber zum Campground. Wir sind der Meinung, dass diese Fahrt viel attraktiver ist, als mit dem Riverboat "Scarlett O'Hara" eine halbstündige Fahrt zu unternehmen.
Am nächsten Vormittag geht es wieder hinüber zum Stone. Heute wollen wir ihn besteigen. Der Weg zum Gipfel erfordert einen Fußmarsch von zwei Kilometer Länge. Es ist ganz schön anstrengend in der Sonne. Oben angekommen, ein weiter Blick rundum. Schade, dass wir keine klare Sicht haben. Wir wählen auch den Rückweg zu Fuß. Alternativ böte sich eine Fahrt mit der Seilbahn an.
Am Abend sehen wir uns die spektakuläre Laser-Show an, die täglich eine Stunde nach Einbruch der Dunkelheit beginnt. Patriotismus pur, aber das ist halt USA!
Als wir zum Wohnmobil zurück kommen, läuft Wasser aus unserer Roof Air Condition auf den Tisch. Nachdem ich die AC abstelle, ist all